Pflege

Chipgesteuerte Katzenklappe

Chipgesteuerte Katzenklappe | Katzencontent
Verfasst von Kathrin

Pressemitteilung von: PetPorte Ltd. Deutschland

(openPR) – Oberursel. Neuartige Katzenklappe mit Tierchip-Lesegerät bietet gechipten Katzen bequemen Zugang ohne gefährliches Halsband. Fremde Katzen bleiben endlich sicher draussen.

Ein großes Plus an Komfort und Sicherheit für alle Katzen und ähnlich große Haustiere: Ein in der Katzenklappe integriertes Tierchip-Lesegerät ermöglicht einfachen und sicheren Zutritt nur für die eigenen Tiere. Es liest den im Tier implantierten, etwa reiskorngroßen Transponderchip aus und öffnet die Katzenklappe nur, wenn der gelesene Code mit dem einprogrammierten Code übereinstimmt.

Katze benutzt chipgesteuerte Katzenklappe

Katze benutzt chipgesteuerte Katzenklappe

Dabei kann die Katzenklappe bis zu 15 unterschiedliche Katzen erkennen; Voraussetzung dafür ist lediglich, dass jede zugelassene Katze mit dem gängigen europäischen FDX-B Micro-Tierchip nach ISO-Standard DIN/ISO 11784/11785 vom Tierarzt gechipt wurde. (Der Hersteller petporte.de empfiehlt dabei, die gechipten Tiere mit der Tierchipnummer z.B. bei Tasso e.V. kostenlos registrieren zu lassen. Falls das Tier entläuft, kann es so sicher wieder dem Eigentümer zurückgebracht werden.)

Die von Tierärzten entwickelte, patentierte Katzenklappe ist außerdem noch unterschiedlich programmierbar. So kann der Ausgang auf Wunsch mit Hilfe des Dämmerungssensors nachts ganz geschlossen werden. Im Tierarzt-Modus kann die Zutrittskontrolle die eigenen Katzen zwar hineinlassen, aber nicht wieder hinaus und auch die Dauer der Öffnungzeit lässt sich variieren.

Je nachdem, ob die Katzenklappe in die Wand oder eine Tür eingebaut werden soll, sind zwei unterschiedliche Modelle erhältlich. Mit Strom versorgt wird die Chip-Katzenklappe, unter anderem auch aus Umweltgründen, aus der Steckdose – und auch nach einem Stromausfall bleiben die Programmierungen enthalten. Weitere Informationen zum Tierchip erhält man beim Hersteller auf dessen Webseite www.petporte.de . Die Katzenklappe ist aktuell nur über das Internet erhältlich oder beim Tierarzt, der die Tiere auch mit Chips versieht. Regionale Fachhändler sind jedoch ebenfalls willkommen.

PetPorte Ltd. Deutschland

c/o Feldberglicht GmbH
Neubronner Str. 1
61476 Kronberg i.Ts.

PetPorte Ltd. mit Sitz in Kronberg im Taunus ist spezialisiert auf die Entwicklung und den europaweiten Vertrieb eines speziellen Zutrittkontrollsystems für Kleintiere, der patentierten PetPorte-Microchip-Katzenklappe.

Über den Autor

Kathrin

3 Kommentare

  • Guten Tag , wir haben uns auch diese Katzeklappe gekauft udn sind der Meinung das das Prinzip noch nicht ausgereift ist. Die Klappe schließt nicht immer, das hei0ßt wenn eine Katze ein wenig langsamer heraus geht udn der Schwanz vielelicht noch ein wenig in der Klappe steckt, fehlt der Schwung um das die Klappe schließt. Das kann gefährlich werden wenn wie bei uns mehre Katze da sind, aber nicht alle Freigänger sind.
    Außerdem findeich, für die einfache und wenig gegen Feuchtigkeit gesichterte Elektronik, ist der Preis viel zu hoch. Von den Einbaukosten die laut dem Hersteller empfohlenen Schreiner liegen bei 450,00 €, die Klappe kostet auch noch mal 220,00 €, sicherlich eine gute Idee die man weiter ausbauen sollte. Wir sind aber nicht zufieden, so wie sie jetzt anb´gbeoten wird.
    Mit freundlichen Grüßen
    Christine Leitgeb

  • Hallo,

    vielen Dank für den Erfahrungsbericht! 450,00 EUR Einbaukosten sind in der Tat ziemlich teuer…plus 220 EUR für die Klappe. Aber vielleicht gibt es ja irgendwann ein weiter entwickeltes Modell, was natürlich wenig nützt, wenn man bereits ein kleines Vermögen für das erste Modell ausgegeben hat. Haben Sie einmal Kontakt mit dem Hersteller aufgenommen und Ihre Erfahrungen geschildert? Grundsätzlich finde ich die Idee gut. Ich habe eine Zeit lang magnetgesteuerte Klappen verwendete und mich immer gefragt, warum man die nicht mit dem eingepflanzten Chip steuern kann…und bei Kühen läuft auf einigen Höfen ja inzwischen alles vom Melken bis zum Füttern über den chip. Da liegt meiner Meinung nach auch die eigentliche Marktlücke…denn wie viele Leute mit mehreren Katzen haben Probleme, die Tiere mit besonderen Diätansprüchen getrennt zu füttern.

    Liebe Grüße Eli

  • Ich habe das selbe Problem mit der Petporte wie Frau Leitgeb. Ein weiteres Problem entsteht bei starkem Wind. Kommt eine Katze bei starkem Wind rein, ist der Magnet zuwenig stark um die Türe über dem Verschluss zu halten und die Türe bleibt offen.

    Ich habe einen sehr scheuen Kater im Haus und jedes Mal wenn die Tür nicht schliesst kommt ein fremder Kater rein. Er jagt dein meinigen und der uriniert vor Angst rein.

    Wie ich hörte gibt es ein neueres Modell. Das ist aber ebenfalls teuer und zudem kleiner. So könnte das neue Modell garnicht in die bestehende Öffnung eingebaut werden. Zwei meiner 12 Katzen sind zu dem sehr gross, sie hätten Mühe eine kleinere Klappe zu passieren.

    Freundliche Grüsse

    Catherine Beuret

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com