Fundstücke

Tiertafel – Versorgung in Problemsituationen

Der Kaffee leicht abgelaufen, das Brot von gestern – Tafelvereine nutzen diese Lebensmittel und ernähren damit arme und sozial schwache Menschen. Was für Menschen bereits deutschlandweit etabliert ist, gibt es jetzt auch für Tiere: Die Tiertafel hilft bei der Versorgung des Haustieres, wenn das Geld in Problemsituationen nicht mehr ausreicht. Vorsatz des Vereins ist ist dafür zur sorgen, das Menschen ihre Haustiere auch in kurz- oder langfristigen Problemsituationen gut und artgerecht ernähren bzw. halten können.

Futterspenden und Sachspenden jeglicher Art werden unbürokratisch und mit der Möglichkeit sich umfassend über das gehaltene Haustier zu informieren, kostenlos weitergegeben. Über die Aufklärung möchte der Verein eine artgerechte Haltung unserer lieben Hausgenossen sichern und präventiv schlechte Haltung, eine evtl. Abgabe in ein Tierheim oder gar das Aussetzen der Tiere verhindern. Infomaterial sowie persönliche Beratung werden auch allen anderen interessierten Personen gerne weitergereicht. (Quelle: Tiertafel)

Spiegel Online berichtet über die Tiertafel Hamburg:

Von Diätfutter über Katzenstreu bis hin zu Leckereien gegen Nierenleiden – die Auswahl für das schnurrende und kläffende Klientel scheint unerschöpflich. Zudem beraten die Mitarbeiter der Tiertafel bei medizinischen Fragen und stellen bei Bedarf einen kostenlosen Kontakt zu Tierärzten her.

In einem Interview mit dem Hamburger Abendblatt berichtet Claudia Hom, Gründerin des Tiertafel Deutschland e.V.

Die Ration, die wir pro Tierhalter ausgeben, reicht dann bis zu vier Tage. […] Wir wollen den Haltern nicht die komplette Versorgung der Tiere abnehmen, für einen Teil des Futters müssen sie immer noch selbst aufkommen.“ Unterstützt werden nur Tierhalter, die wirklich bedürftig sind: Dazu gehören Obdachlose oder Menschen, die eine Arbeitslosengeld-II-Bescheinigung vorlegen können. Aber auch Senioren mit einer geringen Rente: „Diese Menschen haben häufig kaum noch soziale Kontakte, da ist das Tier dann der letzte Partner. Wir helfen, damit niemand ein Tier aus finanziellen Gründen abgeben muss“, so Holm.

Die Tiertafel betobtm dass sie nicht die Verantwortung für das jeweilige Haustier übernimmt und auch keine Rundumversorgung bietet. Futterspenden werden an das jeweilige Tier angepaßt und abgewohgen abgegeben. Zudem gibt es Tipps für günstige Bezugsquellen von Futter bzw. Anleitung, zur richtigen Fütterung der Tiere. Der Verein arbeitet mit Tier-Physiotherapheuten , Tierheilpraktikern und ausgebildeten Hundetrainern zusammen, die vor Ort Hilfestellung geben können und direkt auf das Tier und den Halter eingehen können.

Ausgabestellen des Tiertafel e.V. gibt es bisher in den Städten Brüggen (Eröffnung 01.03.2008), Chiemgau (Eröffnung 20.02.2008), Bad Dürkheim (Eröf. 15. oder 22.03.08), Frankfurt, Hamburg, Magdeburg, München, Nordenham
Rathenow, Rhinow und Schwedt (Eröffnungstermin 19.02.2008).

Weitere Informationen zur Tiertafel finden Sie auf der Homepage des Vereins.


Das Bild „Katze“ wurde von pgm bei pixelio zur Verfügung gestellt.

Über den Autor

Kathrin

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com