Gesundheit

Liste der Erbkrankheiten der Katze

Folgende erbliche Erkrankungen kommen bei Katzen vor (einige davon sehr selten!) bzw. bei folgenden Erkrankungen der Katze kann von einer erblichen Komponente ausgegangen werden (weitere Informationen bei Dr. Addie):

  1. Amyloidose (krankhafte Proteinablagerungen zwischen den Zellen, führt unter anderem zu Versteifung der Herzmuskulatur, Funktionsstörungen im Gehirn bis hin zu Demenz, fortschreitender Nierenfunktionsverlust)
  2. Azotämie (abnorme Vermehrung der stickstoffhaltigen Endprodukte des Proteinstoffwechsels, kann zu Nierenversagen führen)
  3. Chediak-Higashi-Syndrom (besondere From des Albinismus)
  4. Diabetes mellitus
  5. Dystokie (Neigung zu Schwergeburten)
  6. Ehlers-Danlos Syndrom (erhöhte Elstizität der Haut und ungewöhnliche Zerreißbarkeit derselben)
  7. Encephalomyelopathie (Erkrankung des zentralen Nervensystems)
  8. erbliche cerebrale Degeneration
  9. familiäre Hyperlipämie (erhöhte Blutfettwerte)
  10. „Flat-chested kitten“ (Trichterbrust bei Kitten)
  11. Glaukome (Grüner Star, kontinuierlicher Verlust an Nervenfasern im Sehnerv)
  12. Glykogenspeicherkrankheit (Ansammlung von Glykogen in Leber, Herz, Skelettmuskulatur und Zentrelnervensystem)
  13. Hornhautsequester [PDF], (Absterben von Breichen der Hornhaut)
  14. Hüftdysplasie
  15. Hypokaliämische Myopathie (periodische Muskellähmung) [PDF]
  16. Hämophilien (Blutgerinnungsstörung, „Bluterkrankheit“, gehemmte Blutgerinnung),
  17. Koagulopathien (Blutgerinnungsstörungen, übermäßig stark ablaufende Blutgerinnung)
  18. kongenitaler Hypothyroidismus (angeborene Schilddrüsenunterfunktion),
  19. kongenitale verstibuläre Erkrankung (angeborene Störung des Gliechgewichtssinns),
  20. Lipoproteinlipasemangel, erblicher
  21. Lysosomale Speicherkrankheiten, Mukolipidose, Mucopolysaccharidose, Mannosidosen, GM1 und GM2 Gangliosidose (Störung der Gehirnfunktion, Kopfzittern, Lähmungen)
  22. Muskuleldystrophie (fortschreitende, symmetrisch ausgebildete Muskelschwäche)
  23. Myopathische Störung der Neutrophilengranulation
  24. Nierensteine
  25. Osteochondromatose (Bildung von langsam wachsenden Tumoren am Knorpelgewebe von Knochen)
  26. Osteodystrophie (Demineralisierung der Knochen)
  27. Pelger-Huet Anomalie (ineffektive Produktion von Blutzellen, Anmämie [Blutarmut])
  28. Polyzystische Nierenerkrankung (Zystenbildung an den Nieren)
  29. Polyneuropathie (Erkrankung des peripheren Nervensystems)
  30. Porphyrie (Stoffwechselerkrankung, die mit verminderter Produktion roten Blutfarbstoffs einher geht)
  31. Progressive Retina Atrophie (PRA) (Erkrankung der Netzhaut mit fortschreitender Zerstörung der Photorezeptoren)
  32. Pyruvatkinasemangel (verursacht eine hämolytische Anämie [Blutarmut])
  33. Retinale Dystrophie (Degeneration der Netzhaut)
  34. Sphingomyelinasemangel
  35. Staphylom (Vorwölbung eines ausgedünnten Teils der Hornhaut)
  36. Taubheit
  37. Vitamin K-abhängige multifaktorielle Koagulopathie (Blutgerinnungsstörung)
  38. Zapfen-Stäbchen-Degeneration/Zapfen-Stäbchen-Dysplasie
  39. Zwerchfellbruch
  40. Zwergwuchs

Über den Autor

Kathrin

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com