Gesundheit

Katzenalter * x = Menschenalter?

Katzen altern gerade in ihrer Kinder- und Jugendzeit wesentlicher schneller bzw. werden schneller „erwachsen“ als Menschen. Im Vergleich zum Menschen haben Tiere eine wesentliche kürzere Kinderzeit, aber auch ein kürzeres Greisenalter. In der Literatur findet man unterschiedliche Umrechnungstabellen für das Katzenalter. In etwa kann man aber von folgenden Eckdaten ausgehen:

  • Mit einem Monat hat die Katze die Entwicklungsstufe eines sechsmonatien Säuglings erreicht.
  • Im Alter von 5 – 8 Monaten werden Katzen geschlechtsreif und haben damit Stufe eines Jugendlichen in der Pubertät, also ein Alter von 10 – 16 Jahre erreicht.
  • Mit ca. einem Jahr sind Katzen volljährig und können ihren 18. Menschengeburtstag feiern (dürfen aber trotzdem nicht den Führerschein machen und zur Wahl gehen).
  • Mit 4 bis 5 Jahren ist auch bei sich langsam entwickelnden Katzenrassen das Erwachsenwerden abgeschlossen. Ein Mensch wäre jetzt ungefähr 18 Jahre alt.
  • Mit 8 Jahren kommt die Katze langsam in die Midlife-Crisis.
  • Katzen gehen – je nach Rasse – zwischen dem zehnten und dem vierzehnten Lebensjahr in Rente.
  • Mit 16-18 Jahren hat die Katze dann schon ein gutes Greisenalter erreicht

Allerdings gibt es immer weder Ausnahmekatzen. Eine meiner Tanten hatte einen kleinen getigerten Hauskater, der erst im stolzen Alter von 26 Jahren gestorben ist. Am Ende bestand er nur noch aus Knochen mit Haut drüber, da das Fell ihm schon ausgegangen war. Trotzdem hat er noch im Alter von 25 Jahren eine schwere Erkältung überstanden…

Über den Autor

Kathrin

4 Kommentare

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com